Lebensgeschichten


Leben mit und ohne Alkohol

Die Lebensgeschichten von alkoholkranken Menschen sind oft sehr ähnlich, aber im Detail doch sehr unterschiedlich.

Die Anfänge des Alkoholkonsums sind durch verschiedene Ursachen geprägt, aber oft durch den Willen zur Gefühlsveränderung bestimmt. Durch den Alkohol sollen Ängste abgebaut werden, ein lockerer Umgang im Kommunikationsbereich mit anderen Menschen erreicht werden oder auch Stresssituationen entgegengewirkt werden.

All dieses und ähnlich motiviertes Trinkverhalten ist die bewusste Ausnutzung des Alkohols als bewusstseinsverändernde Droge. Wer Alkohol einsetzt, um sich dessen Wirkung zu bedienen, betreibt Alkoholmissbrauch, was in vielen Fällen zur Alkoholabhängigkeit führt.

Der Betroffene merkt den Übergang dorthin selbst oft nicht und wird so Zeit seines Lebens damit behaftet bleiben, weil die Alkoholabhängigkeit nur durch die Abstinenz zum Stillstand gebracht, aber nicht geheilt werden kann.

In vielen Medien, so auch im Internet, schreiben trocken lebende Alkoholiker ihre Lebensgeschichten auf, die andere warnen, aber Ihnen auch zeigen können, wie schnell man doch der Alkoholabhängigkeit verfallen kann, aber das es auch Lösungswege gibt, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Alkohokiker Lebensgeschichten

Es ist kein leichter Weg, sein Leben ohne jeglichen Alkoholkonsum zu gestalten. Die jahrelang angeeigneten Gewohnheiten, der sich aufgebaute Freundeskreis und oft viele Freizeitgestaltungen müssen überdacht und notfalls geändert werden. Ein trockenes Leben neben weiterhin Alkohol konsumierenden Menschen birgt immer das Risiko, dass sich der auf dem Weg zur Abstinenz befindliche Betroffene wieder dem Alkoholkonsum hingibt.

Der Anschein, dass man überall mit Alkohol konfrontiert wird, ergibt sich oft daraus, dass das eigene Leben nach dem Alkohol ausgerichtet ist. Auch wenn es Millionen von alkoholkranken und alkoholgefährdeten Menschen gibt, gibt es aber auch weitaus mehr Menschen, denen Alkohol nicht so wichtig, bis hin zu unwichtig ist.

Positives Denken erleichtert viele Situationen.


Wusstest Du schon? Die Doppel-Zwanzig heißt "Tops"

impressum sitemap - - -