Shanghai


3, 2, 1 ... meins

3, 2, 1 ... meins - so einfach ist die Regel beim Shanghai. Dennoch existieren zwei grundsätzlich unterschiedliche Varianten, wobei bei der einen von der anderen behauptet wird, sie wäre falsch. Da beide Spaß machen und ihren Reiz haben, lassen wir sie doch einfach beide friedlich koexistieren.

Die Teilnehmerzahlen sind bei beiden Varianten unbegrenzt und die Reihenfolge kann ausgebullt werden.

Variante 1

Gespielt wird auf die Zahlen Eins bis Sieben (teilweise auch bis Neun), beginnend bei der Eins, jede Runde jeweils alle Darts auf die Zahl der jeweiligen Runde. Die erzielten Punkte werden aufaddiert, wobei natürlich die Double-Segmente wie gewohnt doppelt zählen und die Tripple-Segmente halt dreifach. Der Spieler, der nach der 7. Runde die meisten Punkte auf seinem Konto verbuchen konnte, ist Sieger - vielleicht, denn das Spiel heißt ja nicht umsonst Shanghai!

Shanghai 1

Shanghai bedeutet, von der selben Zahl hintereinander mit seinen drei Darts jeweils ein Einfach, ein Doppel und ein Trippel zu erzielen. Der Spieler, dem es gelingt, ein Shanhai zu werfen, ist der Sieger des Spiels, unabhängig davon, wieviele Punkte er bis dahin erzielt hat. Das Match kann also theoretisch bereits in der 1. Runde mit einem Treffer auf die einfache Eins, einem auf Doppel- und einem auf Trippel-Eins beendet werden. Die Reihenfolge der 3 Treffer ist für das "Shanghai" unerheblich.

Shanghai

Variante 2

Auch hier werden 7 Runden gespielt und es wird bei der Eins begonnen, jedoch mit dem Unterschied, dass sobald sie einmal getroffen wurde, egal ob einfach, doppelt oder dreifach, sofort auf die Zwei gewechselt wird. Mit dem ersten Treffer auf die Zwei geht es sofort weiter auf die Drei und so fort. So ist es möglich, bereits mit den 3 Darts der ersten Aufnahme die Treffer auf die ersten 3 Zahlen zu erzielen. Gute Spieler gelangen bis zum Bull. Schlechte Spieler bleiben Runde für Runde auf der Eins hängen, denn sie dürfen erst dann weiterziehen, wenn sie sie einmal getroffen haben.

Shanghai 2

Bei dieser Variante erringt den Shanghai-Sieg, wer in einer Aufnahme bei 3 aufeinanderfolgenden Zahlen ein Einfachfeld, ein Doppelsegment und ein Trippel trifft. Beispiel: Doppel-Eins, Dreifach-Zwei und Einfach-Drei. Auch bei dieser Variante kann das Match bereits in der 1. Runde gewonnen werden.

Zurück zur Spiele-Übersicht

Wusstest Du schon? Mit dem Begriff "Oche" wird die Abwurflinie bezeichnet.

impressum sitemap