Dartboards Abmessungen, Kauf & Pflege

Das Steeldart Turnier-Board

Es muss ein Bristle Board sein, aber was ist das? Na, eigentlich ganz einfach, Bristle ist - natürlich - englisch und bedeutet nichts anderes als Borste, in diesem speziellen Fall die "Sisal-Borste". Ist also von einem Bristle-Board die Rede, so ist schlicht und ergreifend das klassische Sisal-Board gemeint.

Lediglich für offizielle Turniere ist beim Steeldart ein Bristle Board zwingend vorgeschrieben, zum Trainieren tut es auch jedes andere, eventuell sogar ein selbstgemachtes, Hauptsache es weist die nachfolgenden Abmessungen auf:

Bristle-Board: Maße eines Turnierboards
Abmessungen in groß

Das E-Dart-Board

Das auf Turnieren am häufigsten anzutreffende E-Dart-Board ist der Löwen Dart-Automat, dessen Bord-Abmessungen denen des Bristle-Boards folgen. Lediglich der Spider, die Spinne zwischen den Segmenten, fällt zwangsläufig ein wenig stärker aus.

Die im Handel für den privaten Gebrauch bestimmten Geräte folgen jedoch meistens dem Merkur-Dart, bei welchem das Bulls-Eye deutlich größer ist. Wird also in Ligaspielen auf Löwen-Automaten gespielt und soll das Heimgerät die gleichen Anforderungen erfüllen, so ist explizit auf das Bull zu achten. Auf nachfolgenden Abbildungen wird der Unterschied deutlich sichtbar:

Ansicht des Bulls-Eye beim Löwen Dartboard
Bull bei einem Löwendart-Automaten

Heimgerät: Ansicht des Bulls-Eye
Bei einem Heimgerät ca. 1 cm gößer


Wusstest Du schon? Die untere Boardhälfte wird als "Downstairs" bezeichnet.

impressum sitemap